Archive for Juli, 2013

Vorstellung von Klimastudie vor kommunalen Waldbesitzern

Marcus Knauf hat am 11.07.2013 die Ergebnisse der Studie „Beitrag des NRW Clusters ForstHolz zum Klimaschutz“  vor dem erweiterten Vorstand des Gemeindewaldbesitzerverbandes Nordrhein-Westfalens in Remscheid vorgestellt.

Im Remscheider Röntgenmuseum entwickelte sich eine intensive Diskussion darüber, welche Konsequenzen die aus Gründen des Klimaschutzes sinnvolle verstärkte Kaskadennutzung des Holzes (d. h. erst stoffliche und dann energetische Holznutzung) haben wird. Der Energieholzeinsatz in Privathaushalten (Scheitholz) hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Die Bürgerinnen und Bürger haben das Heizen mit Holz als ökologische (Holz als CO2-neutraler Brennstoff) und ökonomische Alternative zu fossilen Energieträgern entdeckt und entsprechende Heizungsanlagen installiert. Die Kommunalvertreter befürchten daher, dass eine Forderung nach einer verstärkten Kaskadennutzung zu einer Verknappung des Angebots an Brennholz und damit zu erheblichen Widerständen bei den Bürgerinnen und Bürgern, die vermehrt Brennholz nachfragen, führen kann.

Am 12.07.2013 haben der Remscheider General-Anzeiger („Geld verdienen fürs Klima: Bürgermeister werben für Holzprodukte“) und die Bergische Morgenpost („Studie: Waldwirtschaft tut Klima gut“) über das Pressegespräch nach der Veranstaltung berichtet.